Apostroph persönlich - Helene Mathis

Seit vier Jahren ist Helene Mathis bei Apostroph Luzern vor allem in den Bereichen Soziales, Vereine, Gemeinwesen, Schulen usw. tätig. Das passt wie das Tüpfelchen aufs i, denn die Projektmanagerin ist von Kopf bis Fuss sozial eingestellt und überaus gesellig. Kein Wunder, dass es sie ursprünglich für längere Zeit zur Gastronomie zog. Auch jetzt bei Apostroph mag sie besonders den Kontakt zu Kunden und Übersetzern und freut sich, wenn bei aller Hektik auch mal Zeit für ein kurzes Gespräch über die Arbeit hinaus bleibt. Kein Tag sei bei Apostroph wie der andere und Routinen gebe es nicht, sagt die zuweilen emotionale junge Frau, die auch die familiäre Atmosphäre im Apostroph-Team schätzt.

Ausführliche Gespräche führt sie dann gern in der Freizeit, und hier kann sie ihre Geselligkeit noch besser ausleben: gemeinsam mit Freunden oder den WG-Kollegen etwas Feines kochen, ein Glas Wein trinken, auswärts essen oder ins Kino gehen, nach der Arbeit ein abkühlendes Bad im Vierwaldstättersee nehmen – kaum sind Menschen um sie herum, fühlt sie sich in ihrem Element. Dann und wann ist sie auch sportlich unterwegs: Joggend erkundet sie die nähere Umgebung, und wenn es mal etwas weiter sein darf, führen sie Reisen und Ausflüge nach Madrid, Montreux oder im Winter in die Berge. Ihre verständnisvolle, offene und freundliche Art kommt auch ihrem fünfjährigen Gottenmeitschi Mona zugute. Mit ihr auf dem Spielplatz, in einem Kinderfilm oder in der Badi kann Helene Mathis ganz ihrem Motto nachleben: Geniesse den Moment!

Bereits vorgestellt worden sind:

Christian Majeux
Ina Jukic
Charlotte Nigg
Sabina Novo
Karin Heinzer
Petra Strehlow
Luzia Barmettler
Sabine Waldispühl

Helene Mathis, Project Manager bei Apostroph