Was ist eigentlich Post-Editing?

Kennen Sie den Babelfisch? Dieses fiktive Lebewesen aus Douglas Adams’ Roman «Per Anhalter durch die Galaxis» lässt einen alten Menschheitstraum wahr werden: die Überwindung der babylonischen Sprachverwirrung. Das gelingt dank einer genialen Symbiose. Setzt man sich einen Babelfisch ins Ohr, übersetzt er jedes gesprochene Wort – und man versteht auf Anhieb jede Sprache der Welt.

Künstliche Intelligenz (KI/AI) kommt diesem Traum immer näher. «Machine Translation» übersetzt grosse Textmengen maschinell, schnell und effizient. Dabei zeigt sich aber eins immer wieder: Sprache ist ein so komplexes System, dass eine Maschine wohl nie vollkommen fehlerfrei und stilgerecht übersetzen kann. Auch der leistungsfähigste Computer braucht ein Lebewesen, das seine Übersetzungen versteht, prüft und korrigiert. Allerdings keinen fiktiven Fisch, sondern kompetente Menschen. Das ist in Kurzform die Definition von «Post-Editing», der Nachbearbeitung von maschinell übersetzten Texten.

Apostroph Group ist Ihre Partnerin für Post-Editing. Wir bieten Ihnen mit myAPOSTROPH ein modernes Online-Portal, um Übersetzungsaufträge mit Post-Editing im Tagesgeschäft schnell und reibungslos abzuwickeln. Sie sind noch nicht sicher, ob Post-Editing für Ihre Übersetzungen überhaupt infrage kommt? Kein Problem. Wir schauen uns Ihre Dokumente an und finden mit Ihnen gemeinsam die optimale Lösung.

  • Sind Ihre Texte zeitkritisch oder für den internen Gebrauch? Dann empfehlen wir Ihnen Post-Editing light. Das ist eine einfachere Nachbearbeitung durch fachlich qualifizierte und muttersprachliche Lektoren. Hier geht es um Verständlichkeit, korrekte Wiedergabe und Vollständigkeit. Stilfragen und kundeneigene Terminologie werden dabei nicht beachtet.
  • Sind Ihre Texte langlebig oder für externe Zwecke und bedürfen einer qualitativ hochwertigen Übersetzung? Dann empfehlen wir Ihnen Post-Editing nach ISO 18587. Das ist eine vollständige Nachbearbeitung durch fachlich qualifizierte und muttersprachliche Lektoren. Sie gleicht einer klassischen Übersetzung. Stil und Terminologie sind einheitlich und auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt.

Welche Art von Post-Editing für Ihr Projekt am besten geeignet ist, besprechen wir gerne mit Ihnen persönlich.

Möchten Sie fremde Märkte mit Ihren Texten erobern? Dann empfehlen wir Ihnen eine menschliche Übersetzung in gewohnter Apostroph-Premium-Qualität. Bei solchen «Transkreationen» geht es nicht nur darum, einen Text korrekt zu übersetzen, sondern auch an die kulturellen Bedingungen einer Zielsprache anzupassen. Wir setzen Ihnen also keinen Fisch ins Ohr. Denn was Maschinen nicht können, ist die Paradedisziplin unserer Übersetzerinnen und Übersetzer.