Apostroph persönlich: Barbara Zobrist

Barbara Zobrist, gelernte Kauffrau mit Bachelor in angewandten Sprachen, hat bereits während des Studiums in einem halbjährigen Praktikum Apostroph-Luft geschnuppert. Nach Reisen in Indonesien ist sie seit März 2018 nun fest angestellt im Team von Apostroph Zürich. Als Project Manager wickelt sie Aufträge ab, erstellt Offerten und pflegt Kontakte. Besonders am Herzen liegt ihr, dass die Kundinnen und Kunden stets zufrieden und gut betreut sind. Und das gelingt ihr leicht: Ihr fröhliches, unkompliziertes Naturell und ihre Kommunikationsfreude tragen dazu bei, ebenso ihre Stressresistenz und ihr ausgeprägter Optimismus.

Barbara sei ja zuweilen etwas chaotisch, finden ihre Teamkolleginnen, denn auf ihrem Schreibtisch steht und liegt immer allerlei herum und in ihrer Schublade tummeln sich verschiedenste Tees und Snacks. Doch bei der Arbeit ist sie ganz konzentriert – und kommt es mal zu einem kleinen Formtief, hilft ein Stück Schokolade frisch aus dem Kühlschrank.

Fit hält sich Barbara Zobrist einmal in der Woche mit Polefitness, hinzu kommen Snowboardfahren und Wanderungen, und wenn es warm ist, schaltet sie auch gern auf ihrem Motorrad einen Gang höher. Zudem ist sie oft bei ihren Eltern auf deren Bauernhof, trifft ihre Schwester oder unternimmt etwas mit Freunden. Und ab und zu ist sie auch gern einfach für sich allein, doch der Plan ist gefasst: Irgendwann wird die Zeit reif sein für Kuschelstunden mit einer eigenen Katze.

«Den Tag nehmen, wie er ist, und wenn etwas nicht so läuft wie geplant, ist es nicht schlimm.» Ja, dieses Lebensmotto klingt ein wenig wie ihre momentane Lieblingsfarbe und setzt der grauen Novemberstimmung einen Tupfer Bunt entgegen: La vie en rose.